01.03.00 Tierkreiszeichen

Moderator: Karsten

Antworten
Benutzeravatar
Karsten
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 944
Registriert: Sonntag 9. März 2014, 12:02
Wohnort: Freiburg

01.03.00 Tierkreiszeichen

Beitrag von Karsten »

  • Tierkreiszeichen
    • Eine bemerkenswerte Zuordnung der zwölf Zeichen.
      • Karsten F. Kröncke
        nacherzählt von
        Hermann Lefeldt, Methodik I. Die astrologischen Häuser.
        System der Hamburger Schule. Die Häuser.
        1. Kapitel, S. 24-25, 11. Kapitel, S. 323-332, Hamburg 1962

        Siglinde Falkenhagen, Planetendeutung in Stichworten
        46 Seiten, Selbstverlag, Freiburg, Oktober 1984
        ---
    • Fast jeder Erwachsene kennt sein Tierkreiszeichen, verbunden mit schlagwortartigen Eigenschaftsbegriffen wie der stolze Löwe oder die genaue Jungfrau, der treue Steinbock oder die ausgeglichene Waage, der sensible Fisch oder der häusliche Krebs, der starrköpfige Widder oder der bodenständige Stier, der bewegliche Zwilling oder der kontaktfreudige Schütze, der stille Skorpion oder der unternehmungslustige Wassermann. Weitere Einzelheiten sind vielen nicht bekannt, schon gar nicht der astronomische Hintergrund. Deshalb auch werden Tierkreiszeichen mit den zwölf gleichnamigen Sternbildern leicht verwechselt (z. B. von der Schmuckindustrie). Natürlich weiss kaum jemand etwas über die Entstehung oder die Herkunft dieser Namen.

      Historisch belegt ist die erste Erwähnung von Sternbildern etwa 3000 v.Chr. Archäologen haben im damaligen Babylonien, dem heutigen Irak, steinerne Zeugen dieser Zeit gefunden.

      Ich frage mich, wie könnten die damals lebenden Menschen auf die Unterteilung der Bahn der Erde um die Sonne, die wir Ekliptik nennen, gekommen sein? Ich versuche mich in deren Lage zu versetzen und stelle mir vor, mit ihnen auf einem weiten Feld zu sein. Um mich herum viel Landschaft, bestehend aus großen Ebenen von Erde und Gras, Felsen und Gebirgen, durchzogen von Flüssen und Bächen. Wir beobachten den Lauf der Sonne von ihrem Aufgang bis zu ihrem Untergang. Uns fällt auf, daß die Sonne am Himmel einen großen Bogen macht, als ob sie einen Berg besteigen würde, daß sie einen höchsten Punkt erreicht und danach absteigt, um am Abend hinterm Horizont zu verschwinden. Dann wird es schnell dunkel, die Nacht beginnt. Wir sehen strahlende Sterne. Einige leuchten stärker, einige schwächer. Unser suchendes Auge macht Halt an solchen Lichtern, die heller sind als andere und an solchen, die eng zusammenstehen. Unser Blick ist wieder auf die Stelle gerichtet, wo wir am Morgen die Sonne haben aufgehen sehen. Wir beobachten, daß nacheinander dort nun Lichter aufgehen, die auch einen Bogen machen, genauso wie tagsüber ihn die Sonne vollzogen hat.

      Im Laufe eines Jahres beobachten wir Veränderungen am Tageslauf der Sonne und am Nachthimmel. Wir stellen fest: Der von der Sonne beschriebene Bogen am Himmel ist im Sommer grösser als im Winter und erreicht auf der Nordhalbkugel um den 22. Juni seinen höchsten Kreis.

      Der Nachthimmel zeigt nicht jede Nacht das selbe Bild. Es gibt Bewegungen. Die auffälligste macht der Mond, dessen Gestalt sich im Laufe eines Monats ständig verändert, von einer schmalen Sichel immer runden, voller werdend bis er die Form eines Kreises erreicht, um danach wieder abzunehmen.

      Unter den hellen Sternen ist einer, der sich auch bewegt, nicht so schnell wie der Mond, aber doch so augenfällig, daß es uns auffällt. Denn er leuchtet strahlend schön wie ein Edelstein. Hinzu kommt, daß wir ihn manchmal abends, nach Sonnenuntergang, im absteigenden Bogen, wie der Sonne folgend, erblicken. Wir nennen ihn Abendstern. Wochen später erblicken wir ihn vor Sonnenaufgang, früh morgens, wenn es noch dunkel ist und die Morgendämmerung noch nicht eingesetzt hat. Wir nennen ihn Morgenstern.

      Sonnenaufgang und Sonnenuntergang faszinieren uns zunächst am meisten. Es sind die vielfarbigen Wolkenbilder, die mit dem Auf- und Untergang einhergehen. Jeder Tag zeigt andere Farbzusammenstellungen. Als ob der Himmel mit einem grandiosen Feuerwerk die Sonne am Morgen willkommen heißen will und am Abend sich mit einem ebensolchen Dankeschön von ihr verabschieden wollte. Wir beobachten weiter, daß, wenn nach dem Sonnenuntergang die letzten Farben am Horizont verschwunden sind und die Dämmerung den Himmel überzieht, auf der gegenüberliegenden Seite, die wir heute Osten nennen, zu bestimmten Zeiten des Jahres immer dieselben Sterne und Sterngruppen aufgehen.

      Wir gehen dazu über, diese Phänomene des Tages, unterschiedlicher Lauf der Sonne und des Nachts, verschiedene Lichter, genauer zu beobachten. Gleich nach Eintritt der Dunkelheit nehmen wir unseren Beobachtungsposten ein und notieren uns z. B.:
      • 1. Es geht ein heller Stern mit vier anderen um ihn herum auf.
        Nach einer Weile ...

        2. Es gehen zwei andere helle Sterne auf.
        Nach einer weiteren Weile ...

        3. Jetzt gehen drei helle Sterne in einer Gruppe eng zusammenstehend auf.
        usw.
        ...
        12. Bis zum Morgengrauen haben wir z. B. zwölf Gruppen von Sternen aufgehen sehen.
      Im Lauf einer jahrelangen Beobachtung gehen wir dazu über, den aufgehenden Sternen neben ihrer Rangfolge nach "Erster Stern", "Zweiter Stern" usw. Namen zu geben.

      Von Generation zu Generation werden die Beobachtungen und Aufzeichnungen weitergegeben. Allmählich, sehr langsam, entsteht im Laufe der Jahrhunderte und Jahrtausende ein in sich stimmiges Bild. Zugleich verbessern sich die Beobachtungen, Schrift und Mathematik entwickelt sich weiter, ebenso das Archivieren der gesammelten Daten und Gedanken.

      ------------

      Tierkreiszeichen+Planetensymbol.gif
      Tierkreiszeichen+Planetensymbol.gif (28.32 KiB) 866 mal betrachtet
      -----------

      Überblick
      • . 1. Waage, sWAA ... die bewegte Luft, Wind, Sturm
        . 2. Skorpion, sSKO ... das stehende Gewässer, Grundwasser
        . 3. Schütze, sSCH ... das leuchtende Feuer
        . 4. Steinbock, sSTE ... das felsige Hochgebirge
        . 5.Wassermann, sWAS ... die Wolken, Regenwolken
        . 6. Fische, sFIS ...das globale Gewässer, Ozeane
        . 7. Widder, sWID ... das verzehrende Feuer
        . 8. Stier, sSTI ... die fruchtbare Ackererde
        . 9. Zwillinge, sZWI ... der Atem, Sauerstoff
        10. Krebs, sKRE ... das fliessende Wasser, der Fluss
        11. Löwe, sLOE ... das wärmende Feuer
        12. Jungfrau, sJUN ... der Strand, Sand, unfruchtbare Wüstensand
      ---

      1. Waage sWAA
      • gasförmig, luftig
        anstossend, kardinal, massgeblich, hauptsächlich, grundlegend, grundsätzlich, fundamental, elementar, aktiv, initiativ, unternehmend, intensiv, nach Höhe strebend
        Astrologische Faktoren: Aszendent sAS , Mondknoten sKN, Cupido sCU
        Planet der Zeit, Aszendent sAS, Mondknoten sKN, Cupido sCU:
        der Fruchtkörper, Staubbeutel (Fruchtknoten), räumlich
        Spielkarten: Karo, Münzen, Schellen
        Farbe: hellblau
        Die bewegte Luft (Wind, Bö, Sturm, Orkan) ist nötig für den Kreislauf in der Natur.
      ---

      2. Skorpion sSKO
      • flüssig
        beständig, fix, fest, haltbar, treu, wertvoll, bleibend
        unvergänglich, standhaft, bindend, in die Tiefe strebend
        Astrologische Faktoren: Poseidon sPO
        Planet der Kraft, Poseidon sPO: Stoff-Freiheit; die unsichtbare Qualität
        durch die Kraft eines Einflusses
        die gute oder richtige Information
        mit dieser Information kann ich etwas beginnen
        Farbe: tiefgrün
        Mythologie: Adler; Evangelist Johannes
        Das stehende Gewässer entsteht durch das aus Bächen und Flüssen sowie vom Himmel als Niederschlag kommende in den Grund versickernde Wasser. Das bildet stehende Gewässer, Binnenseen, Tümpel, Teiche, Weiher, Sümpfe und das Grundwasser, die Quelle, den Brunnen.
      ---

      3. Schütze sSCH
      • strahlend, feurig,
        verbindend, veränderlich nach links und rechts, in die Breite strebend
        Astrologische Faktoren: Uranus sUR, Vulkanus sVU
        Planet des Lebens, Uranus sUR: das Aufgehen des Samens, der Impuls
        Planet der Kraft, Vulkanus sVU: die Kraft des Wachsens
        Farbe: violett
        Das leuchtende Feuer. Die scheinende Sonne. Wenn es brennt, treten drei Eigenschaften auf, das verzehrende, wärmende und leuchtende Feuer. Das leuchtende Feuer wird dem Schützen zugeordnet. Wo Licht ist, ist auch Schatten. Diese zwei immer zugleich auftretenden Vorkommnisse begründen die Doppelkörperlichkeit des Zeichens Schütze.
      ---

      4. Steinbock
      • fest, erdig
        anstossend, kardinal, massgeblich, hauptsächlich, grundlegend, grundsätzlich, fundamental, elementar, aktiv, initiativ, unternehmend, intensiv, anstoßend, nach Höhe strebend
        Astrologische Faktoren: Sonne sSO, Saturn sSA
        Sonne sSO: Wärme und Licht
        Planet des Lebens, Saturn sSA: der Stamm
        er vereint in sich Leben und Stabilität
        die Stabilität der Pflanze
        Farbe: hellgelb
        Spielkarten: Kreuz, Eicheln, Clubs, Keulen, Stäbe
        der Stein, das felsige Hochgebirge (Alpen, Anden, Rocky Mountains, Himalaya und andere)
      ---

      5. Wassermann sWAS
      • gasförmig, luftig
        beständig, fix, fest, haltbar, treu, wertvoll, bleibend
        unvergänglich, standhaft, bindend, in die Tiefe strebend
        Astrologische Faktoren: Jupiter sJU
        Planet des Lebens, Jupiter sJU: der Stengel
        in dem der Lebenssaft fliesst und der die Nahrung weiterleitet
        Farbe: vollblau
        Mythologie: Mensch (Kopf), Evangelist Matthäus
        Der Wasserdampf, daraus die sich bildenden Wolken, die Regenwolken.
      ---

      6. Fische sFIS
      • flüssig
        verbindend, veränderlich nach links und rechts in die Breite strebend
        Astrologische Faktoren: Neptun sNE, Hades sHA
        Planet der Zeit, Neptun sNE: Zukunft, Schwächen werden in der Zukunft sichtbar, Zerfall mit der Zeit, sich auflösen in der Zukunft, ausgehend vom Jetzt, zunehmende Schwächung durch unkontrollierte Aufnahme, Altersschwäche, Vergehen durch Auflösung
        Planet der Zeit, Hades sHA: Vergangenheit, Mängel aus der Vergangenheit, Abbau durch die Zeit in der Vergangenheit, ausgehend vom Jetzt, Abnutzung durch Verbrauch
        Farbe: grüngelb
        Das globale Gewässer ist das grosse Sammelbecken für das zu Tal fließende Wasser aus Bächen und Flüssen sowie für das, was vom Himmel als Regen, Schnee oder Hagel fällt. Seen, Meere und Ozeane bilden sich. Sie speisen die ganze Erde mit dem notwendigen Nass durch die ununterbrochene Verdunstung. Meere trennen einerseits die Erdteile voneinander und andererseits lassen sie Schiffe von Land zu Land fahren. Die gegensätzlichen Funktionen begründen die Doppelkörperlichkeit des Zeichens Fische, was auch im Symbol dieses Zeichens ausgedrückt wird.
      ---

      7. Widder sWID
      • strahlend, feurig
        anstossend, kardinal, massgeblich, hauptsächlich, fundamental, elementar, aktiv, initiativ, unternehmend, intensiv, anstoßend, nach Höhe strebend
        Astrologische Faktoren: Widderpunkt sWID, Mars sMA
        Widderpunkt sWID: Standorte wie Berge, Flussufer, Wiese, Sand
        Planet des Lebens, Mars sMA: die Tätigkeit des Wachsens
        die Ausführung des Vorangegangenen
        Farbe: hellrot
        Spielkarten: Pik, Blatt, Schwert
        Das verzehrende Feuer. Das Feuer der Sterne. Die auffallendste Eigenschaft des Feuers ist die Vernichtung dessen, was brennt. Wenn Feuer brennt, so treten drei Eigenschaften auf, das verzehrende, wärmende und leuchtende Feuer. Das verzehrende Feuer wird dem Zeichen Widder zugeordnet.
      ---

      8. Stier sSTI
      • fest, erdig
        beständig, fix, fest, haltbar, treu, wertvoll, bleibend,
        unvergänglich, standhaft, bindend, in die Tiefe strebend
        Astrologische Faktoren: Admetos sAD
        Planet des Raumes, Ademtos sAD: die Wurzel, die Verankerung im Boden
        Farbe: vollgelb
        Mythologie: Stier, Evangelist Lukas
        Die fruchtbare Ackererde entsteht aus dem verwitterten Stein.
      ---

      9. Zwillinge sZWI
      • gasförmig, luftig
        verbindend, veränderlich nach links und rechts, in die Breite strebend
        Astrologische Faktoren: Venus sVE, Apollon sAP
        Planet des Stoffes, Venus sVE: die Blüte, sie wirkt durch ihre Anziehung (z. B. Bienen)
        Planet des Raumes, Apollon sAP: die Ausbreitung der Wurzeln im Raum, Wurzelbildung der Pflanze
        Farbe: blaurot
        Die Luft zum Atmen ist für Mensch und Tier Sauerstoff, für die Pflanzen ist es Kohlendioxyd. Diese zwei Arten von Atemluft oder Funktionen der Luft begründen die Doppelkörperlichkeit des Zeichens Zwillinge.
      ---

      10. Krebs sKRE
      • flüssig
        anstossend, kardinal, massgeblich, hauptsächlich, grundlegend, grundsätzlich, fundamental, elementar, aktiv, initiativ, unternehmend, intensiv, anstossend, nach Höhe strebend
        Astrologische Faktoren: Medium Coeli sMC, Mond sMO, Kronos sKR
        Medium Coeli sMC: es ist gegenwärtig vorhanden, die Gegenwart
        Mond sMO: Flüssigkeiten, Wasser
        Planet des Raumes, Kronos sKR: Aufbau im Raum, nach oben strebend hohes Niveau, nach aussen sichtbare Qualität, diese Stellen heben sich von anderen ab.
        Farbe: hellgrün
        Spielkarten: Herz, Kelch
        Das fliessende Gewässer wie Bäche und Flüsse.
      ---

      11. Löwe sLOE
      • strahlend, feurig
        beständig, fix, fest, haltbar, treu, wertvoll, bleibend
        unvergänglich, standhaft, bindend, in die Tiefe strebend
        Astrologische Faktoren: Zeus sZE
        Planet des Raumes, Zeus sZE: der Same
        Farbe: purpurrot
        Mythologie: Löwe, Evangelist Markus
        Das wärmende Feuer. Die wärmenden Strahlen unserer Sonne. Wenn Feuer brennt, dann treten drei Eigenschaften auf, das verzehrende, wärmende und leuchtende Feuer. Das wärmende Feuer wird dem Zeichen Löwen zugeordnet.
      ---

      12. Jungfrau sJUN
      • fest, erdig
        verbindend, veränderlich nach links und rechts
        in die Breite strebend
        Astrologische Faktoren: Merkur sME, Pluto sPL
        Planet des Stoffes, Merkur sME: die Blätter
        Planet der Zeit, Pluto sPL: die Zweige und Äste.
        Das Wachstum des Baumes.
        Farbe: gelbgrün
        Der Sand, entstanden aus dem verwitterten Stein und der verbrauchten Ackererde, ist einerseits ein vorzügliches Baumaterial und schützt, z. B. als Strand und Dünen, das Land vor Sturmfluten. Es ist andererseits als unfruchtbarer Wüstensand lebensbedrohlich. Diese zwei Eigenschaften begründen die Doppelkörperlichkeit des Zeichens Jungfrau.

    ***************************************************

    Karsten


verwendete Progamme "Hamburger Schule": aktuell WSL-114 und T-Auswert-59, Demos siehe unter: http://www.astrax.de
Antworten