03.03.05 vermisst, Dirk Schiller (fast 4 J.) seit 10.03.1979

Benutzeravatar
Karsten
Beiträge: 677
Registriert: Sonntag 9. März 2014, 12:02
Wohnort: Freiburg

03.03.05 vermisst, Dirk Schiller (fast 4 J.) seit 10.03.1979

Beitragvon Karsten » Samstag 14. Juni 2014, 16:18

Seit 1979 vermisst: Dirk Schiller, damals 3 Jahre 9 Monate alt, verschwindet

Dirk Schiller, *13.06.1975, 12:00 UTC, Görlitz, Mittagsstände, weil Geburtszeit mir unbekannt
vermisst seit Samstag, 10. März 1979, etwa 10:00 MEZ
letzter bekannter Aufenthaltsort: Bach, Parkplatz, Gipshöhle Heimkehle, +010°57'17"/+51°29'49"
    Quellen
    - https://de.wikipedia.org/wiki/Ines_Veith
    "Wo ist Dirk, Herr Honecker?" Reportage-Roman von Ines Veith, TB, 312 Seiten, Hemmingen, Merch Movie Edition, Goldmann-Verlag 1988
    ISBN-10: 3980172104, ISBN-13: 978-3980172103

Vorgeschichte
Die Eltern machten am Samstag, 10. März 1979, zusammen mit ihren zwei Kindern, Dirk (fast 4 J.) und Silvia (6 J.) einen Ausflug zu der berühmten Gipshöhle Heimkehle, bei Sangerhausen, am Harz gelegen. Da die Höhle erst um zehn Uhr öffnete, nutzten die Eltern die Zeit für eine kleine Aufräumung im Auto. Während dessen spielten die Kinder auf dem Parkplatz und entfernten sich bis zum noch zugefrorenen Bach und zum schneebedeckten Feld daneben, etwa 200 Meter vom parkenden Auto entfernt.

Etwa zehn Minuten später rief die Mutter die Kinder. Sogleich erblickte sie Silvia und fragte, "Wo ist Dirk?" Silvia drehte sich um und anwortete: "Eben war er noch hinter mir." Seit dem gilt Dirk als vermisst. Todesfall durch Ertrinken gilt als ausgeschlossen, weil der Bach zugefroren war und man auch später keine sterblichen Überreste an den Auffang-Speergittern fand.

Einzelheiten unter (Auswahl)


Lageplan

    1979_0310,Tatort,Lageplan.gif
    1979_0310,Tatort,Lageplan.gif (14.91 KiB) 1064 mal betrachtet



Astrologische Betrachtung

Wegen der fehlenden Geburtszeit beschränke ich mich auf die Darstellung des Erdhoroskops. Eingestellt ist die Erdachse, sie zeigt zugleich auch das Erd-Horoskop mit den Faktoren in den Tierkreiszeichen, Begriffserläuterung s. a. - viewtopic.php?f=47&t=18

Abbildung, Dirk Schiller, Radix, Erdachse, hervorgehoben ist das Planetenbild mit sMA und sZE, sVE und sHA, sSA und sKR.

    Schiller,Dirk_1975_0613,Rx.gif
    Schiller,Dirk_1975_0613,Rx.gif (43.47 KiB) 1064 mal betrachtet


sWI | sWI 00°00' = im öffentlichen Raum

    sMA | sZE = sVE | sHA = sSA | sKR
    erzwungene Handlung, unredliches Harmoniebedürfnis, staatliche Gemeinheit, durch den Staat getrennt
    (RW S. 98, 196, 245, 262, 289)

Sollte der Junge morgens geboren worden sein, dann auch = sMO | sHA, Sorgen, die sorgende Mutter. Und auch: eine Mutter, die unter einem inneren Zwang stehend sich ein fremdes Kind aneignet (= sMA | sZE ).

Die Rolle des Staates, "etwas zu trennen" ( sSA | sKR ), scheint hier unlogisch, weil staatliche Organe aus ihrem Selbstverständnis heraus grundsätzlich dazu angehalten sind, Mutter und Kind zu schützen.

Aber in diesem Fall zeigt das Planetenbild = sSA | sNE = sNE | sPO an, dass aus weltanschaulichen Gründen staatliche Handlung vorliegt ( = sMA | sKR ), die schnell, übereilt, rasch erfolgt ( = sMA | sUR ).


Alle Halbsummen in der Erdachse im Überblick.
Jede Halbsumme formt mit jeder ein Planetenbild:

    SO/PL07 = SO/HA03 = SO/VU04
    21°41' .. 00°37' .. 21°49'

    MO/PL11 = MO/AP11 = MO/VU08 (nur wenn Geburtszeit 12:00 UTC)
    00°51' .. 22°18' .. 00°59'

    KN/UR11 = KN/CU11 = KN/ZE10
    21°46' .. 21°27' .. 21°51'

    VE/PL05 = VE/HA01 = VE/VU02
    21°48' .. 00°44' .. 21°57'

    MA/UR10 = MA/CU10
    00°25' .. 00°06'

    MA/ZE08 = MA/KR05
    00°31' .. 21°38'

    JU/NE11 = JU/CU10 = JU/KR05
    22°02' .. 00°58' .. 22°30'

    SA/UR07 = SA/NE08
    01°01' .. 21°46'

    SA/CU07 = SA/ZE05 = SA/KR02
    00°42' .. 01°07' .. 22°14'

    NE/PO02 = HA/AD03
    00°46' .. 00°08'

    AD/VU06 = PO/PO04
    21°20' .. 21°27'



Der Schicksalstag, Samstag, 10. März 1979, gegen 10:00 MEZ

Abbildung, hervorgehoben sSOp und sSOt mit den daraus abgeleiteten Faktoren

Schiller,Dirk_1979_0310,SOt,verschwindet.gif
Schiller,Dirk_1979_0310,SOt,verschwindet.gif (122.18 KiB) 1064 mal betrachtet


sSOp, das Lebensjahr 1979

    sSOp: sVEp, sSAr, sPLt, sMOt
    Harmonie wird gestört, Trennung von der Mutter, getrennt werden, Veränderung, in dieser Stunde

    deshalb sVEr: sSOr, sKNr, sMEs, sVEt, sADt
    etwas Harmonisches endet, etwas anderes beginnt

    deshalb sSAt: sNEr
    geheime Trennung

    deshalb sPLr: sURtp, sNEsp, sZEpr
    plötzlich, unverhofft, Richtungsänderung, unklar, bedeckt, Betäubung, unter Zwang


sSOt, der Ereignistag in diesem Lebensjahr, 10.03.1979

    sSOt: sHAt
    Unerfreuliches, Widrigkeiten, etwas Gemeines

    deshalb sHAr: sKNt, sURs, sPLs, sCUs, sHAp, sZEst
    neue Verbindung, Widrigkeiten, neue Gemeinschaft, Zwänge


Die Annahme der Mutter, dass ihr Kind entführt wurde, wird astrologisch betrachtet bestätigt.


Was wird daraus, was heute für den Jungen begann?

Die Antwort beschreibt die Untersuchung mit sSOt:

    sSOt erreicht in seinem Radix die Achse mit

      sSO | sME = sWI | sNE = sJU | sPL = sJU | sAP = sJU | sVU = sSA | sPL = sSA | sVU

    In diesem Lebensjahrsiebt im öffentlichen Raum auf geheime Weise verschwinden. Getrennt und überwacht werden. Sich erfreulich entwickeln. Glück haben.

    sWI | sNE03, sNE im 3. sWI-Haus ( sSCH ), das mit dem 7. sWI-Haus ( sWID ) spiegelt
    Geheime, unklare Vorgänge in der unmittelbaren Umgebung. Die Kommunikation darüber wird "nebulös" geführt.


Taucht er wieder auf?

Das Planetenbild

    sSOt | sSOt = sUR s+ sPL
zeigt das Wiederauftauchen an. Für eine Absicherung der Antwort auf diese Frage sind die genauen Geburtszeiten erforderlich. Damit seine sMC-Achse und seine Lebensjahrsiebte, er befindet jetzt im Lebensjahrsiebt, das sSO | sVU beschreibt, untersucht werden können.


Karsten


verwendete Progamme "Hamburger Schule": aktuell, 2017, WSL-10.9 und T-Auswert-57, Demos siehe unter: http://www.astrax.de

Freya
Beiträge: 777
Registriert: Donnerstag 22. Mai 2014, 08:23

Re: 03.03.05 vermisst, Dirk Schiller (fast 4 J.) seit 10.03.1979

Beitragvon Freya » Mittwoch 19. September 2018, 07:44

Update: 10.03.2018



    Seit 39 Jahren sucht Heidi Stein nach ihrem Sohn.




Freya
genutztes Programm: aktuelle Astrologie Software >>>WSL-10.8 mit T-Auswert-56, ein Zusatzhilfsprogramm der "Hamburger Schule"<<< :o 8-)


Zurück zu „03.03.05 vermisst, verschwunden, verschollen, untergetaucht“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast