01.24.00 Ermittelung der zweifelhaften Geburtszeit von Alfred Witte (1878-1941)

Moderator: Karsten

Benutzeravatar
Karsten
Beiträge: 521
Registriert: Sonntag 9. März 2014, 12:02
Wohnort: Freiburg

01.24.00 Ermittelung der zweifelhaften Geburtszeit von Alfred Witte (1878-1941)

Beitragvon Karsten » Sonntag 19. März 2017, 10:26

Ermittelung der zweifelhaften Geburtszeit
von Alfred Witte (1878-1941)


Quellen:
10.02.00 Astrologische Studien, - viewtopic.php?f=278&t=443
05.12 Schicksal, - viewtopic.php?f=219&t=462


Astrologen Verein HAMBURGER SCHULE, Beispiele und Erläuterungen für
Donnerstag, den 25. Juli 1929, 20 MEZ, im Restaurant des
Deutschen Schauspielhauses zu Hamburg.

9. Studienabend von Alfred Witte (1878-1941)
(letzter Beitrag)


Zur Lösung des Rundschreibens V, Blatt 2 für aktive Mitglieder der Astrologischen Gesellschaft in Deutschland.

Ermittelung der zweifelhaften Geburtszeit.

Es handelt sich um die Nativität einer Jungen Dame, die nach Angabe des Standesamtes am Mittwoch, 23. April 1902 um 11 h vormittags unter 10° östlicher Länge und 53°33' nördlicher Breite geboren wurde.

Emma Adel, (Pseudonym)
*Mittwoch, 23.04.1902, 11:00 MEZ, Hamburg, D, +010°00'00'/+53°33'00"

Nun behauptet die Grossmutter dieser Dame, diese Geburtsstunde sei falsch. Die Geburt habe gegen Nachmittag 4 Uhr stattgefunden; bestimmt könne sie sich erinnern, dass die Mittagsmahlzeit eingenommen war, bevor die Geburt erfolgte.

Für unsere Untersuchung interessiert uns hier aus der Reihe der im Rundschreiben gegebenen Daten die am Samstag, 11.11.1911 erfolgte Trennung der Eltern, die eine sehr disharmonische Ehe geführt haben sollen.

Die von einer Reihe von Mitgliedern nach den gegebenen Daten ermittelten Geburtszeiten ergeben kein einheitliches Bild, wie es eigentlich sein sollte. Es sind ermittelt:


    dreimal
    15:00

    je einmal
    15:38
    15:42
    15:45
    15:48
    16:15
    16:50
    11:00
    12:00
    12:30


Hier sei nun mittels des oben genannten Ereignisses der Gang der Ermittelung der zweifelhaften Geburtszeit nach der Lehre von den Planetenbildern gezeigt.

Zu bemerken ist noch, dass die Geborene nach der Trennung der Eltern bei der Mutter lebte, von der sie sich am 8. oder 9. September 1923 endgültig trennte.

Lösung

Wir gehen von den laufenden Planeten am Tage der Trennung der Eltern, am

    Samstag, 11.11.1911, 12:00 UTC, Hamburg, D, +010°00'00'/+53°33'00"

aus.

Die Planetenstände sind:

    sSO 18°01' sSKO
    sMO 24°14' sKRE
    sKN 29°47' sWID
    sME 28°56' sSKO
    sVE 02°07' sWAA
    sMA 06°47' sZWI
    sJU 23°36' sSKO
    sSA 16°38' sSTI
    sUR 25°58' sSTE
    sNE 23°45' sKRE


Von den Transneptunplaneten nehmen wir hier, wie auch schon in den Beispielen der Vorabende über Gasvergiftung, Abstand um der irrigen Meinung zu begegnen, die man draussen öfter antrifft, dass die Hamburger Schule ohne ihre Transneptunplaneten nicht auskommen kann.

Wir suchen in den laufenden Planeten

„Trennung der Eltern", das ist

    sSO + sMO = sSA + sUR

oder

    sSA + sUR = 42°36' - sSO, 18°01' = sMO, 24°35' sKRE


Die Achse dieses laufenden Bildes,

    21°18' sJUN - sFIS

ist mit dem

    sUR, 20°59' sSCH,

im Radix verbunden, deshalb ist Uranus im Geburtshoroskop massgebend und zunächst zu untersuchen.

Es muss jedoch erst zur Feststellung des Sonnenbogens für die zur Untersuchung benötigten Ereignisse eine Tabelle des Sonnenstandes in den Tagen nach der Geburt geführt werden.

Man notiert am praktischsten den Mittagssonnenstand des Geburtstages und von dort weiter in Abständen von 10 zu 10 Tagen wie folgt:

    Mittag, 23. April 1902 = sSO 02°24' sSTI
    Mittag, 03. Mai 1902 ..= sSO 12°06' sSTI (Differenz = 09°42')
    Mittag, 13. Mai 1902 ..= sSO 21°47' sSTI (Differenz = 09°41')
    Mittag, 23. Mai 1902 ..= sSO 01°24' sZWI (Differenz = 09°37')


Hieraus ergibt sich, dass der Sonnenbogen für die ersten 10 vollen Lebensjahre 09°42' beträgt.

Es würde damit der Geburtstag 1912 gegeben sein.

Da wir für das Ereignis den 11.11.1911 gebrauchen, beginnen wir unsere Rechnung mit dem Geburtstage 1911, dem 23. April.

Da 09°42' der Sonnenbogen für 10 Jahre ist, erhalten wir für 1 Jahr einen solchen von 00°58', d. i. 1°00' - 0°02'.

Der Sonnenbogen für 9 Jahre, also für den 23. April 1911, ist dann 08°44'.

Wir haben den Sonnenbogen vom Geburtstage bis zum Ereignistage hierzu addieren.

Für diese Rechnung gewöhne man sich, immer vom 0. Januar an zu rechnen, weil von hier aus leicht jeder Tag des Jahres in durchschittlichen Sonnenbogen (1 Grad = 1 Jahr) angegeben werden kann.

So ist für die Zeit vom

    0. Januar bis 23. April in Sonnenbogen zu rechnen - 00°19',

für die Zeit vom

    0. Januar bis zum 11. November (10 Monate + 11 Tage) = 00°52'.


Hierbei ist jedoch zu bedenken, dass 00°02' für den in diesem Falle kleineren Sonnenbogen zu kürzen sind.

Es ergibt sich dann als Sonnenbogen für das Ereignis

    08°44' + 00°52' - 00°02' - 00°19' = 09°15'


Legt man jetzt die Scheibe mit 0° sSTE auf 0° sSTE des Papiers, so steht annähernd der Uranus im Abstande des Sonnenbogens vom Steinbockpunkte.

    sURr, 20°59' sSCH + 09°15' = 00°14' sSTE


Dieser vorgeschobene Uranus hat also im Erdhoroskop das Ereignis angezeigt im Steinbockpunkte.

In demselben muss es auch ausgelöst werden. Es sind daher die Summen der Planeten zu rechnen, welche den Erdmeridian umklammern.

    sKNt + sMEt, Gedankenverbindung ........... = 28°43'

    sSOt + sSOp, Tag und neunjähriger Köper = 29°44'



Die Gedanken des 9 jährigen Mädchens an dem betreffenden Tage =

    sMOs - sSOp

sind gerichtet auf das plötzliche Ereignis durch

    sURs, 00°14' sSTE

welche von dem laufenden Mars und dem laufenden Neptun oder laufenden Mond eingeschlossen ist.

Um die Zugehörigkeit von sMOr und sSOp zu dem Bilde besser zu erkennen, zeichne man den minus Mond - Antiscium des Mondes - ein.

Wir haben also:

    sMA + sNE = 30°32' : 2 = 00°16' sKRE


Damit ist

    sURs + sURs - sMAt = sMOt

    sURs + sURs - sMAt = sNEt

und

    sJUr + sJUr = 28°46'


hierzu gehört

    sKNt + sMEt = 28°43'

und

    sSOt + sMOr

zu

    sSOt + sSOp = 29°44'


Es muss also sein:

    sSOp + sMOr

    sSOr 02°30' + sSO -Bogen 09°15' = 11°45' sSKO als sMOr .


Zu diesem Radixmond ermitteln wir folgendermassen die Geburtszeit:

Der Mond stand am

    23.04.1902 Weltzeit (UTC) = 10°19' sSKO

    24.04.1902 Weltzeit (UTC) = 22°17' sSKO

Der Mond läuft also in 1 Stunde 30 Minuten.

Werden daher die Bogenminuten des Mondlaufes verdoppelt, so erhält man die Geburtszeit, Weltzeit (UCT).

    Mondstand
    gefunden ... = 11°45' sSKO
    23.04.1902 . = 10°19' sSKO
    ------------------------------------
    Mondlauf ... = 01°26' = .82 Minuten
    2 mal 86 ... = 172 Minuten = ..02:52
    für Görlitz ................ + 01:00
    ------------------------------------
    Geburtszeit ................ = 03:52
    -------------------------- in Görlitz



Schiebt man den

    sSAr, 27°39' sSTE, vor = 06°53' sWAS

so ist

    sSAs + sSAs = sSOr + sMOr

    sSAs + sSAs = 13°46' - sSOr, 02°30' = 11°16' sSKO als sMOr .


und

    sSOr + sMOr = sSAr + sSAt

    sSAr + sSAt = 14°16' - sSOr, 02°30' = 11°46' sSKO als sMOr .


Es ist also

    sSOr + sMOr = sSAs + sSAs

    sSOr + sMOr = sSAr + sSAt

    sSOr + sMOr = sURr + sURr


„plötzliche Trennung der Eltern" gekoppelt mit

    sSO + sMO = sSA + sUR

der laufenden Planeten. (plötzliche Trennung der Eltern)


Der Punkt für „plötzliche Trennung",

    sSA / sUR, 09°19',

hängt zusammen im Bilde mit

    sSO / sVE, 09°25' sWID

mit

    sMC / sSA

    sAS / sURt

    sMOr / sMAt, 09°16' sSTE

    sSOs / sMAt, 09°16' sSTE

    sMA / sUR, 09°04' sSTE

hieraus ergibt sich, dass der Mondstand annähernd richtig ist.


Rechnen wir jetzt

    sSA + sUR - sSO = 16°07' sJUN

und

    sSA + sUR - sMO = 06°52' sFIS,


beide Punkte mit dem Sonnenbogen 09°15' vorgeschoben =

    25°22' sJUN und 16°07' sFIS

so befindet sich der letztere in Konjunktion mit

    sVEr, 16°07' sFIS,

und stellt das Bild


„plötzliche Trennung einer Mutter",

    sSA + sUR = sMO + sVE

und zwar

    „der Mutter des Kindes", sSOr

denn jetzt ist auch

    sSAs + sURs - sMOs + sSOr = sSA + sURr

und in der Venus treffen sich beide Punkte für Trennung der beiden Eltern.


Also muss sein

    sVE - sSO -Bogen = 07°04' sFIS =

    sSAs + sURs - sMOs

    danach wird der sMO 11°33' sSKO


Nimmt man das Mittel aus den bis jetzt gefundenen Mondörtern

    11°45', 11°46', 11°16', und 11°33' = 11°35'

so ist die Geburtszeit in Weltzeit (UTC) 2 x 01:16 = 02:32

die östliche Länge für Görlitz addiert gibt MEZ ... = 03:32 =
15:32 MEZ = 14:32 UTC für Hamburg.



Mit dieser gefundenen Zeit werden die Angelpunkte des Horoskops berechnet:

    23.04.1902 .. Sid. Zeit = 02:02:23
    ....................... + 02:32:00
    Korrektur (Sternzeit) . + 00:00:25
    östliche Hamburg ... .. + 00:40:00
    ----------------------------------
    RA des sMC ............ = 05:14:48
    ==================================

    sMC 19°37' sZWI

    sAS 22°14' JUN



Differenz im sMC 01°00', im sAS 00°45 für 4 Zeitminuten.


Die plötzliche Trennung für die Geborene in seelischer Beziehung ist

    sSA + sUR - sMC = 29°00' sKRE

    vorgeschoben = 08°15' sLOE

    sSOr / sMOr = 07°03' sLOE

also wird das

    sMC = 19°37' + 01°12' = 20°49'


Aus der Stellung des vorgeschobenen Saturn, 06°53' sWAS, ergibt sich ein

    sMC von 20°59' sZWI .


Ist das sMC um 01°12' bis 01°22' weiter gerückt, so muss der sAS um 00°54' bis 01°01' weiter liegen, er wird also sein

    23°08' sJUN bis 23°36' sJUN .


Die plötzliche Trennung für die Geborene in Verbindung mit anderen Menschen liegt in dem Punkte

    sSA + sUR - sAS = 25°15' sWID

wenn der sAS mit 23°22' angenommen ist.

Wird dieser Punkt vorgeschoben 04°30' sSTI, so befindet er sich in Konjunktion mit den absteigenden sKN 04°32' sSTI, als wird hieraus abgeleitet der

    sAS 23°20' sJUN


Werden jetzt die Planeten für plötzliche Trennung der Eltern mit den Aszendenten im Bilde vereinigt, so ist

    sMOs + sURt = sSOt + sSAr = sAS + sAS

    sMOs, 20°50' sSKO + sURt, 25°58' sSTE = 46°48' : 2 = 23°24'

    sSAr, 27°38' sSTE + sSOt, 19°10' sSKO = 46°48' : 2 = 23°24'


Der Sonnenstand des dem Ereignistage folgenden gibt den erforderlichen für die obige Gleichung, da jedoch die Venus schon vorausgeeilt ist mit der

    sVEr zusammen 48°26' : 2 = 24°15',

so gibt Sonne und Venus den

    Aszendenten mit 23°32' sJUN.



Da der ermittelte Aszendent beinahe genau ist und das sMC um 5 Zeitminuten nach diesem Aszendenten vorgeschritten ist, so ist die Geburtszeit

    03:37 (15:37) MEZ, Hamburg


und der Mondstand 11°38' sSKO,

daher ist

    sMOs 20°55' sSKO + sURt 25°58' sSTE = 46°51 : 2 = 23°26' der sASr .


Zur Kontrolle des Mondes führe man den Punkt „Trennung der Eltern",

    sSO + sMO - sSA,

    ein, so ist dieser =

    sSAt = sMAt / sURt

    sSAt = 16°38'

    sMAt / sURt = 16°23', Mittel davon 16°32'


Die Gleichung lautet dann

    16°32' + sSAr = sSOr + sMOr

oder

    16°32' + 27°38' - 02°32' = 11°38' = sMOr


Die laufenden Planeten mit ihren Halbsummen:

    sJU + sNE = 47°21' : 2 = 23°42' }

    und ........................ } Mittel 23°27' sJUN

    sKN + sSA = 46°25' : 2 = 23°12' }



sowie

    sSOt + sSAr = 45°40' : 2 = 22°50' }

    und .......................... } Mittel 23°33' sJUN

    sVEt + sVEr = 48°26' : 2 = 24°16'. }



bestätigen einen

    sAS 23°30' sJUN

    sMC 21°19' sZWI


und liegt in der Achse des Bildes

    sSAt + sURt = sSOt + sMOt, 21°18' sZWI


Es handelt sich also nur noch um die Korrektur der Angelpunkte um Bogenminuten, die bei Beachtung der Zeit für stattfindende Ereignisse leicht festgestellt werden können.

Man sollte im Allgemeinen mehr auf genaue Ereigniszeiten, - Stunden, - Minuten, achten, als es leider bisher geschieht, damit man die genauen laufenden Gestirne, sowie sASt und sMCt gleich in die Rechnung mit einfügen kann.

Nach der durchgeführten Korrektur sind die Planetenstände des Radixhoroskopes:


Emma Adel, (Pseudonym)
Mittwoch, *23.04.1902, 15:39 MEZ = 14:39 UTC, Hamburg, D,
+010°00'00'/+53°33'00"


    sMC 21°19' sZWI
    sAS 23°30' sJUN
    sSO 02°32' sSTI
    sMO 11°38' sSKO
    sKN 04°32' sSKO
    sME 26°26' sWID
    sVE 16°22' sFIS
    sMA 27°10' sWID
    sJU 14°24' sWAS
    sSA 27°38' sSTE
    sUR 20°59' sSCH
    sNE 29°13' sZWI


____________________

Alfred Witte

          ***

Ende der neun Manuskripte der neun Studienabende, veröffentlicht in 1929

    „Astrologische Studien"
    Mappe I,
    Mitteilungen der „Hamburger Schule"
    Witte-Verlag, Hamburg 22

----------------------------

Karsten


verwendete Progamme "Hamburger Schule": aktuell, 2017, WSL-10.8 und T-Auswert-55, Demos siehe unter: http://www.astrax.de

Benutzeravatar
Karsten
Beiträge: 521
Registriert: Sonntag 9. März 2014, 12:02
Wohnort: Freiburg

Re: 01.24.00 Ermittelung der zweifelhaften Geburtszeit von Alfred Witte (1878-1941)

Beitragvon Karsten » Sonntag 19. März 2017, 10:49

Fortsetzung für die zwei Zeichnungen:


    Radix
    Emma Adel, (Pseudonym)
    *Mittwoch, 23.04.1902, 15:39 MEZ = 14:39 UTC, Hamburg, D,
    +010°00'00'/+53°33'00"


    Adel,Emma,Geb_Rx.GIF
    Adel,Emma,Geb_Rx.GIF (40.59 KiB) 381 mal betrachtet


Ereignis „Trennung der Eltern"
Samstag, 11.11.1911, 12:00 UTC, Hamburg, D, +010°00'00'/+53°33'00"


Adel,Emma_1911_1111_SOt.GIF
Adel,Emma_1911_1111_SOt.GIF (122 KiB) 381 mal betrachtet



Lebensjahrsiebt sSO / sPL, 7.-14. Lebensjahr

sSO -Bogen 09°16'50"


1. Einstellung


    sSOr: sWIs, in der Allgemeinheit

      sWIr: sMCs, sASp, sMOp, sMAt, sJUrp, sURs, sNErp
      andere täuschen und gehen fort



2. Einstellung

    sSOp: sMOr, die Eltern

      sMOt: sMEp, sVEt, sSAt, sNEt, Liebesleid, Trennung
      sMOp: sMCs, sWIr, sJUp, sURs, sNEt, Hoffnungen erfüllen sich nicht
      sMOs: sSAr, sSAp, Trennung



3. Einstellung

    sSOt: sASs, sVEt, sURt, überraschend haben andere neue Bedürfnisse

      sASr: -
      sVEr: sWIs, sJUst, sNEs, Liebesenttäuschung
      sVEp: sMOr, sVEs, die fürsorgliche Mutter
      sVEs: sMCp, sVEp, die fürsorgliche Mutter

      sURr: sMCr, sMEst, sMAs, sURp, überraschende Gespäche, schnell handeln
      sURp: sMCr, sMEst, sMAs, sURr, überraschende Gespräche, schnell handeln
      sURs: sMCs, sWIr, sMOp, sJUrp, sNEp, Hoffnungen erfüllen sich nicht



4. Einstellung

Planetenbilder, Auswahl


im „magischen Quadrat"


    sSOr + sMCr = sMOr / sVEt, die fürsorgliche Mutter
    01°14' ..... 21°54'

    sSOr + sMAp = sMAt + sSAt, Schwierigkeiten, gewaltsame Trennung
    21°47' ..... 00°57'

    sMOr + sURt = sMOp + sURs, sie regt sich masslos auf
    00°07' .... 00°47'



    sSOp + sSOt = sSOp + sVEt, der Vater
    22°16' .... 21°25'

    sSOp + sASs = sASp + sSAt, der Umgang trennt sich
    22°00' ..... 00°45'

    sMOs / sVEp = sMOs / sVEs, die fürsorgliche Mutter
    00°51' ..... 00°47'



    sSOt + sMOr = sSAt / sURs, Trennung der Eltern
    22°08' ..... 00°56'

    sKNt + sSAs = sMAt + sURs, im Streit
    21°42' ..... 22°04'

    sMOt + sMAt = sMAt + sNEt, die Mutter will die Trennung
    01°03' ..... 00°34'



Karsten
verwendete Progamme "Hamburger Schule": aktuell, 2017, WSL-10.8 und T-Auswert-55, Demos siehe unter: http://www.astrax.de


Zurück zu „01.24 00 Korrektur der Geburtszeit (der genaue Zeitpunkt der Geburt)“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast