06.10.00 "magisches" Quadrat, exakte Todeszeit, Geburtszeitkorrektur

linchi
Beiträge: 11
Registriert: Samstag 9. Mai 2015, 12:04
Kontaktdaten:

06.10.00 "magisches" Quadrat, exakte Todeszeit, Geburtszeitkorrektur

Beitragvon linchi » Sonntag 29. April 2018, 09:16

Die exakte Todeszeit und Geburtszeitkorrektur

Angewendet:

Harmonics 4096,65536 und 262144.

    Zet astrology software. Zet 9 Geo , Swiss Ephemeris version 2.05.01


Zet Einstellungen:

    siderischer Zodiak, Ayanamsa 23°45'56" für Jahr 2000. Speed of precession is 50.2388475, mittlere Knoten.

    Secondary Progression : a sidereal day(23h 56m 4.091s) = a sidereal year(365d 6h 9m 9.5s)

    Tertiary Progression :a sidereal day = a sidereal month (27d 7h 43m 11.47s)

    Minor Progression : a sidereal month = a sidereal year


Für die Hamburger Schule :

    Harmonic 262144 ist "magisches Quadrat" in Harmonic 65536
    Harmonic 65536 ist "magisches Quadrat" in Harmonic 16384
    Harmonic 16384 ist "magisches Quadrat" in Harmonic 4096
    Harmonic 4096 ist "magisches Quadrat" in Harmonic 1024
    Harmonic 1024 ist "magisches Quadrat" in Harmonic 256
    Harmonic 256 ist "magisches Quadrat" in Harmonic 64
    Harmonic 64 ist "magisches Quadrat" in Harmonic 16
    Harmonic 16 ist "magisches Quadrat" in Harmonic 4
    Harmonic 4 ist "magisches Quadrat" in Harmonic 1


Die Personen, die Geburtszeiten kontrolliert und/oder korrigiert sind.

    Winehouse, Amy
    Elisabeth, Empress of Austria
    Barbault, Armand
    Kennedy, John F.
    Kennedy, Caroline
    Trump, Donald
    Witte, Alfred
    Sieggrün, Friedrich
    Lefeldt, Hermann

    Allen, Garth (Donald Bradley)
    Fagan, Cyril
    Firebrace, Roy C.
    Duncan, Gary
    Stahl, Carl W.
    Leo, Alan
    Uyldert, Mellie
    Mertz, Bernd Arnulf
    Walker, Patric
    Cole, Robert

    DeLuce, Robert
    Shaw, Victoria
    Chessman, Caryl
    Rich, Ginger
    Lennon, John
    Bohain, Jennifer
    Clydesdale, Victoria Elizabeth
    Fawcett, Farrah
    Cobain, Kurt
    Theler, Brigitte

    Banzhaf, Hajo
    Davis, T. Pat
    Cayce, Edgar
    Jayne, Charles
    Armistead, Julian
    Ryan, Juliann C.
    Rabin, Yitzhak
    Astaire, Fred
    Rodden, Lois M.
    Elliot, Roger

    Englert, Walter
    Weil, Eric
    Abrams, Griff
    Caroline, Princess of Monaco
    Rainier III, Prince of Monaco
    Casiraghi, Charlotte
    Casiraghi, Pierre
    Casiraghi, Andrea

    Irene, Princess of the Netherlands
    Juliana, Queen of the Netherlands
    Bernhard, Prince of the Netherlands (1911)
    Johan Friso, Prince
    Beatrix, Queen of Netherlands

    Newman, Scott
    Dee, Sandra
    Derek, John
    Derek, Bo
    Freud, Sigmund
    Malcolm X
    Mansfield, Jayne
    Presley, Elvis
    Reynolds, Debbie
    Fisher, Carrie

    Martin, Dean
    Martin, Dino
    Hamill, Dorothy
    Perón, Eva
    Rogers, Ginger
    Schmidt, Helmut
    Steiner, Rudolf
    Steiner, Marie
    Taylor, Elizabeth
    Gibb, Barbara

    Palme, Olof
    Gandhi, Mohandas
    Astrid, Queen of Belgium
    Leopold III, King of Belgium
    Hughes, Howard
    Adams, Evangeline
    Bergman, Ingrid


https://de.scribd.com/document/37769118 ... Correction



Cemal Cicek



Benutzeravatar
Zachariel
Beiträge: 43
Registriert: Donnerstag 29. Mai 2014, 18:43

Re: 06.10.00 "magisches" Quadrat, exakte Todeszeit, Geburtszeitkorrektur

Beitragvon Zachariel » Sonntag 29. April 2018, 18:08

Hallo linchi,

meine Gratulation zu diesem, deinem weiteren "Opus magnum", das definitiv Wert ist, sorgfältig und intensiv studiert und vor allem auch nachgearbeitet zu werden. Das Thema "astrologische Geburtszeitkorrektur" ist ein ewig heißes und es wäre fachlich eine absolute Sensation, wenn sich deine Geburtskorrekturmethode als 'hammerfest', sprich valide erweisen sollte.

Da sind sehr viele konkrete Beispiele aus der Praxis enthalten (- du hast dir wirklich enorm viel Arbeit geleistet! -) und wir müssen die Aufmerksamkeit auf die Gemeinsamkeiten all dieser Fälle hinsichtlich der Analysemethodik richten, um maximalen methodischen Gewinn daraus zu ziehen.

Leider konnte ich aufgrund meines Unwillens, monatliche Zahlungen an "Scribd" zu leisten, nicht deine Arbeit bezüglich der Progressionen downloaden. Ich benutze einen Kindle, dessen e-book-Format nicht mit "Scribd" kompatibel ist und möchte nicht überall zahlen.

Ich weiß, dass ich jetzt wahrscheinlich als unverschämt bzw. lästig erscheinen mag, aber die Download-Plattform, die du vor "Scribd" verwendet hattest, die war wirklich supertoll. Wäre es viel Aufwand für dich, wenn du deine wichtigen Schriften, d.h. die Studienunterlagen (auch) auf einer anderen Download-Seite außerhalb von "Scribd" als Download zur Verfügung stellen könntest, welche kostenfreie Downloads ermöglicht?

Ich möchte auf jeden Fall deine Beispiele nacharbeiten, werde - berufsbedingt - jedoch bedauerlicher Weise erst wieder ab Juli dazukommen, mich dem Thema "Microastrology" ausreichend widmen zu können.
Ich werde mir dann u.a. die Beispiele meines Urgroßonkels Friedrich Schwickert, der seine astrologischen Fachpublikationen unter dem Pseudonym "Sindbad" veröffentlicht hat und von dem zumindest einigermaßen exakte Geburts- und Sterbezeitinformationen vorliegen, vornehmen und auch von dessen Neffen, Gustav Schwickert, Astrologe, von dem ebenfalls halbwegs gesicherte Informationen vorliegen.
Informationen über beide astrologische Forscher können nachgelesen werden unter:

https://www.astro.com/astrowiki/de/Friedrich_Schwickert

https://www.astro.com/astrowiki/de/Gustav_Schwickert


Liebe Grüße!
Zachariel
Verwendete Software - Hamburger Schule Astrologie:
WSL10.8, T-Auswert5.7, Partner2.1, Ortas3.4, AstrologicPC, Janus 5

linchi
Beiträge: 11
Registriert: Samstag 9. Mai 2015, 12:04
Kontaktdaten:

Re: 06.10.00 "magisches" Quadrat, exakte Todeszeit, Geburtszeitkorrektur

Beitragvon linchi » Sonntag 29. April 2018, 20:17

Hallo Zachariel,
ich danke Dir sehr, für Deine Worte.

Es tut mir leid, ich wusste nicht bei "Scribd" was bezahlt werden muss, wenn man freie pdf datei downloaden will.Ich habe bei Scribd uploaded, weil andere Stellen löschen die Datei, wenn bestmmte Zeit nicht mehr downloaded wird.Ich kann natürlich woanders uploaden.

Ich wollte schon beide Schwickert in meine Arbeit aufnehmen, besonders Gustav Schwickert, weil ich glaube,der war ein sehr guter Astrologe mit seinem Buch Geburtszeitkorrektur.Aber seine Geburtszeit wird in astrowiki.de 9:02:37 GMT und in Astro.com als LMT gegeben.Und MEZ im Jahr 1885 eingeführt,im Jahr er geboren wurde.Es könnte auch MEZ sein.
Ich hatte nicht soviel Zeit zu kontrollieren, welche stimmen könnte.Deswegen habe rausgelassen.

Hier ist download Link.

https://www68.zippyshare.com/v/FBXhs9iU/file.html

Viele Grüsse

PS
Ich habe gern gelesen was Du heute geschriben hast.Ich hoffe,dass Du Erleuchtung erlangt hast.

Benutzeravatar
Zachariel
Beiträge: 43
Registriert: Donnerstag 29. Mai 2014, 18:43

Re: 06.10.00 "magisches" Quadrat, exakte Todeszeit, Geburtszeitkorrektur

Beitragvon Zachariel » Sonntag 29. April 2018, 21:45

Guten Abend, linchi,

vielen Dank für deine Antwort!

Leider ist mein Großonkel (Gustav Schwickert) in seiner familiären Umgebung ein ziemlich Unverstandener gewesen, was man zumindest seiner Frau und seinen Töchtern nicht wirklich übelnehmen kann, weil die Astrologie, wie du selbst gut weißt, - mit Ausnahme gewisser dubioser "Celebrity-Astrolog*innen - eine ziemlich brotlose Kunst darstellt. ;)
Über seine politische Überzeugung schreibe ich hier besser gar nichts, damit habe ich selbst aber schon überhaupt nichts am Hut, aber ich habe kein Recht ihn deswegen zu richten. Er war in den 30er Jahren ein vom austrofaschistischen Dollfuß-Regime als "illegaler Nationalsozialist" steckbrieflich Gesuchter gewesen und soll, als er einmal einen Freund in dessen Haus besucht hatte, den Regime-Schergen (Gendarmen) nur ganz knapp durch einen Sprung durch das Fenster und anschließender Flucht entkommen sein.

Auf jeden Fall wurde nach seinem Tod leider vieles von seinem astrologischen Nachlass 'entsorgt', erfreulicher Weise hat wenigstens einiges davon sein Neffe, ein außerordentlich intelligenter promovierter Physiker (und zusätzlich auch an spirituellen Themen sehr interessierter Mensch), der später in die Niederlande ausgewandert ist und in einem großen Labor des Philips-Konzern gearbeitet hat, retten können.

Ich selbst hatte nicht die Gelegenheit, "Onkel Gustl", wie er in der Familie genannt worden ist, bewusst persönlich erleben zu können, das ist das Pech (oder Glück) der späten Geburt. Seine Ehefrau ("Tante Anna") habe ich als Kind noch gekannt, sie hatte mit Astrologie rein gar nichts am Hut gehabt, wohl nichts davon verstanden.

Die im Astro-Wiki in Weltzeit angegebene Geburtszeit von Gustav Schwickert dürfte von ihm selbst, von seiner eigenen nachträglichen Geburtszeitkorrektur stammen. Ich habe diese Zeitangabe in einem kleinen Druckzettelchen gefunden, der von seinem guten Freund Dr. Koch (der das nach ihm benannte Häusersystem entwickelt hat) anlässlich eines mir nicht mehr bekannten Anlasses der Ehrung des Großonkels herausgebracht hatte. Mehr ist mir dazu leider nicht bekannt.

Du hast die Geburtszeit so vieler Menschen mit der von dir entwickelten Methode auf Korrektheit geprüft, da kommt es auf eine oder zwei Personen nicht wirklich drauf an, finde ich. :)

Vielen herzlichen Dank, dass du dein umfangreiche Geburtszeitkorrektur-Schrift auf Zippyshare hochgeladen hast! Jetzt ist diese Schrift für alle interessierten Personen viel besser als unter "Scribd" zugänglich.

Könntest du bitte vielleicht dein Skriptum über die Progressionen auch noch auf Zippyshare hochladen? Das wäre superfein.

Es ist nämlich diese Unterlage, die mir "Scribd" verboten hatte, herunterzuladen (der Link ist in deiner Geburtszeitkorrektur-Studie angeführt), ein einziger einmaliger Download wird von Scribd (ohne Abo) erlaubt, aber diesen Download hatte ich bereits mit deiner Geburtszeitschrift "verbraucht" gehabt, die ich von "Scribd" noch herunterladen hatte dürfen. Aber beim zweiten Versuch (Schrift über die Progressionen), da kam dieser Abo-Zwang...

Grundsätzlich und schon sehr lange beschäftigt mich die Theorie der absoluten Determiniertheit alles Geschehens nach wie vor. Du hast in diesem Zusammenhang ein Einstein-Zitat an den Anfang deines umfangreichen Geburtszeitkorrektur-Skriptums gestellt.

Hermann Lefeldt beispielsweise hat meines Wissens auch diese Sichtweise vertreten, von den antiken Astrologen und Vertreter der stoischen Philosophie einmal ganz abgesehen und auch von vielen Astrologen des Mittelalters. Viele astrologisch (und auch philosophisch) Interessierte kennen möglicherweise diese berühmte Stelle in der "Blütenlese" (Anthologia), einem Lehrbuch des stoischen Astrologen Vettius Valens, in der dieser auf überaus poetische Art und Weise von der Heimarmene (der Schicksalsgöttin) - und auch über die Göttin der Hoffnung und die Göttin des Glücks/Zufalls - schreibt und dass uns quasi nichts anderes übrig bleibt, als uns als "Soldaten (und Soldatinnen) des Schicksals" diesem gegenüber als standhaft zu erweisen und wie Schauspieler unsere vom Dichter zugedachte Rollen zu spielen.

Ich gebe offen zu, dass ich selbst ein überzeugter Anhänger der Theorie des Freien Willens des Menschen bin. Ich denke, dass ein bestimmter Anteil des Geschehens (von wem oder was auch immer) determiniert ist, dass jedoch ein bestimmter Anteil (Rest) auf jeden Fall bleibt, der vom Menschen selbst gestaltet/entschieden werden kann. Meines Wissens vertreten eigentlich alle westlichen und östlichen Hauptreligionen im Übrigen diesen Ansatz, wonach der Mensch sehr wohl einen freien Willen hat.

Viele Grüße
Zachariel

P.S.: Also das mit der Erleuchtung wirst du wohl ironisch gemeint haben. :D
Leider ist mein eigenes Karma so verfasst, dass ich davon noch ziemlich weit entfernt bin. Aber ich arbeite (mit der Hilfe meines Lehrers) zumindest daran... ;)
Verwendete Software - Hamburger Schule Astrologie:
WSL10.8, T-Auswert5.7, Partner2.1, Ortas3.4, AstrologicPC, Janus 5

linchi
Beiträge: 11
Registriert: Samstag 9. Mai 2015, 12:04
Kontaktdaten:

Re: 06.10.00 "magisches" Quadrat, exakte Todeszeit, Geburtszeitkorrektur

Beitragvon linchi » Sonntag 29. April 2018, 22:35

Hallo Zachariel,

Ich habe mit der Erleuchtung (ehrlich)ernst gemeint.

Zen Meister sagen :
"Es gibt weder gut noch böse."
Das erklärt auch alles.Aber finde ich es gut,dass die Menschen glauben,es gebe eine freie Wille.Sonst wäre alles noch schlimmer,denke ich.Für mich mit der Astrologie zu beschäftigen wäre bedeutungslos,wenn ich freie Wille glauben würde.Wie konnte man die Zukunft voraussagen,was man hier im WSL Forum macht ? z.B.Herzogin Kate

Progressionnen ist hier :

https://www119.zippyshare.com/v/DHBYDS4R/file.html

Viele Grüße

linchi

Benutzeravatar
Zachariel
Beiträge: 43
Registriert: Donnerstag 29. Mai 2014, 18:43

Re: 06.10.00 "magisches" Quadrat, exakte Todeszeit, Geburtszeitkorrektur

Beitragvon Zachariel » Montag 30. April 2018, 09:55

Guten Morgen, linchi,

ganz vielen Dank für den Link zu deinem Skriptum "Progressionen in der Astrologie"! Zippyshare ist eine wunderbare Sache, völlig komplikationslos, was Downloads betrifft.

Ich hoffe sehr, dass viele an Astrologie interessierte Personen deine beiden Skripten studieren werden. Natürlich wäre es zu diesem Zweck sinnvoll und günstig, wenn sie dann auch ZET Geo von Anatoly Zhaytsev besitzen würden, weil sie dann alle deine Beispiele problemlos nacharbeiten können - und natürlich auch eigene Fälle aus dem privaten Umfeld etc. Ohne diese spezielle Software ist es bekanntlich sehr mühsam, weil sich andere Astrologie-Programme leider als unzureichend hinsichtlich Harmonics-Berechnungen erweisen. Bisher zumindest.

Es wäre überhaupt sinnvoll, wenn mehrere Leute ihnen persönlich bekannte Fälle, die sich für astrologische Untersuchungen gut eignen würden, zusammentragen und anderen zugänglich machen könnten. Allerdings müssen die Persönlichkeitsrechte dieser "Fall-Personen" unbedingt gewahrt bleiben. Man muss sehen, wie man dies alles gewährleisten kann.

Was die jahrtausendealte Kontroverse Determiniertheit versus Freier Wille betrifft, so fällt mir immer wieder dieser geniale Aphorismus von Arthur Schopenhauer ein: "Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will!" Genial nicht, wahr?

Ich behaupte nicht, dass der Mensch überhaupt keiner Determiniertheit unterliegt, dass ausschließlich der freie Wille regiert. Das ist selbstverständlich Blödsinn.
Aus dem Bereich der Quantenphysik weiß man allerdings schon lange, zumindest wenn es sich um Elementarteilchen handelt, dass sich bestimmte Phänomene dort überhaupt nicht im Vorhinein bestimmen lassen. Es regieren dann gewissermaßen die Gesetze der Stochastik. Wäre dies nicht so - übrigens auch auf anderen Gebieten der Naturwissenschaft - dann hätte weder die Wahrscheinlichkeitstheorie noch die Mathematische Statistik jemals entwickelt werden müssen.

Es stimmt also einfach nicht, dass im Universum alles vorherbestimmt, alles von Vornherein determiniert ist! Und was den Menschen betrifft, sein Verhalten und Erleben, so wäre ich auch vorsichtig mit der Behauptung, dass unser GESAMTES Verhalten vorherbestimmt ist. Selbst die astrologischen Beiträge in diesem Forum stellen keinen wirklichen Beweis für die Determiniertheit alles Geschehens dar, weil die allermeisten Beiträge metagnostischer Natur sind.

Auch mein eigener letzter Beitrag war nach dieser Art gestaltet, besitzt also - gemäß den strengen naturwissenschaftlichen Kriterien - keinerlei Beweiskraft. Beweiskraft kommt einzig und alleine prognostischen Aussagen zu, die (in ausreichender Zahl!) eingetroffen sind. Auf meinen letzten Forumsbeitrag bezogen, könnte es ja auch so sein, dass sich ganz andere Planetenbilder finden lassen könnten, welche den Inhalten des tatsächlichen Ereignisses völlig entgegen laufen! Solche Dinge überprüfen wir in der Regel nie. Wir konzentrieren uns im Nachhinein bei der metagnostischen Analyse üblicherweise nur auf jene Faktoren, von denen wir bereits WISSEN, dass sie inhaltlich ereignisbezüglich gewesen SIND. Allerdings muss ich - meine eigene vorherige Aussage etwas relativierend - gleichzeitig zugeben, dass jene Faktoren, welche ich aus den beiden ganz nahe beieinander liegenden Achsen MCt und SOr ableiten habe können bei meinem letzten eigenständigen Forumbeitrag, auf beeindruckende Art und Weise durchaus tatsächlich auch prognostische Kraft entfalten konnten, was den inhaltlichen Gehalt des speziellen Ereignisses betrifft.

Man müsste einmal anhand von zumindest 100 Fällen, besser noch bei mehr Fällen, z. B. Geburten astrologische Prognosen über das Geschlecht des Neugeborenen erstellen und dann im Nachhinein überprüfen, wie sehr die Trefferrate von 0.5 abweicht, d.h. übersteigt. Weil du das Celebrity-Beispiel "Kate" erwähnt hast.

Liebe Grüße

Zachariel
Verwendete Software - Hamburger Schule Astrologie:
WSL10.8, T-Auswert5.7, Partner2.1, Ortas3.4, AstrologicPC, Janus 5

linchi
Beiträge: 11
Registriert: Samstag 9. Mai 2015, 12:04
Kontaktdaten:

Re: 06.10.00 "magisches" Quadrat, exakte Todeszeit, Geburtszeitkorrektur

Beitragvon linchi » Montag 30. April 2018, 14:31

Hallo Zachariel,

Zachariel hat geschrieben:
Ich hoffe sehr, dass viele an Astrologie interessierte Personen deine beiden Skripten studieren werden. Natürlich wäre es zu diesem Zweck sinnvoll und günstig, wenn sie dann auch ZET Geo von Anatoly Zhaytsev besitzen würden, weil sie dann alle deine Beispiele problemlos nacharbeiten können - und natürlich auch eigene Fälle aus dem privaten Umfeld etc. Ohne diese spezielle Software ist es bekanntlich sehr mühsam, weil sich andere Astrologie-Programme leider als unzureichend hinsichtlich Harmonics-Berechnungen erweisen. Bisher zumindest.


Ich finde, dass Zet ein forschungsfreundliche Astrologie Software ist.
Natürlich soll man die Fälle aus dem privaten Umfeld vergleichen,studieren.Aber gibt es ja auch in Astro.com viele Fälle, die man prüfen kann.

Es wäre überhaupt sinnvoll, wenn mehrere Leute ihnen persönlich bekannte Fälle, die sich für astrologische Untersuchungen gut eignen würden, zusammentragen und anderen zugänglich machen könnten. Allerdings müssen die Persönlichkeitsrechte dieser "Fall-Personen" unbedingt gewahrt bleiben. Man muss sehen, wie man dies alles gewährleisten kann.


Ich glaube es nicht, dass es machbar wäre.

Was die jahrtausendealte Kontroverse Determiniertheit versus Freier Wille betrifft, so fällt mir immer wieder dieser geniale Aphorismus von Arthur Schopenhauer ein: "Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will!" Genial nicht, wahr?

Ich behaupte nicht, dass der Mensch überhaupt keiner Determiniertheit unterliegt, dass ausschließlich der freie Wille regiert. Das ist selbstverständlich Blödsinn.
Aus dem Bereich der Quantenphysik weiß man allerdings schon lange, zumindest wenn es sich um Elementarteilchen handelt, dass sich bestimmte Phänomene dort überhaupt nicht im Vorhinein bestimmen lassen. Es regieren dann gewissermaßen die Gesetze der Stochastik. Wäre dies nicht so - übrigens auch auf anderen Gebieten der Naturwissenschaft - dann hätte weder die Wahrscheinlichkeitstheorie noch die Mathematische Statistik jemals entwickelt werden müssen.

Es stimmt also einfach nicht, dass im Universum alles vorherbestimmt, alles von Vornherein determiniert ist! Und was den Menschen betrifft, sein Verhalten und Erleben, so wäre ich auch vorsichtig mit der Behauptung, dass unser GESAMTES Verhalten vorherbestimmt ist. Selbst die astrologischen Beiträge in diesem Forum stellen keinen wirklichen Beweis für die Determiniertheit alles Geschehens dar, weil die allermeisten Beiträge metagnostischer Natur sind.


Nach meiner Forschungen ich bin 100 % überzeugt,dass der Mensch in keiner Sekunde freien Wille hat.Durch die Meditation kann man auch herausfinden.Im Zen Buddhismus gibt es eine Praktik, es heisst "tun ohne tun" oder "Wu Wei" .Dadurch kann man auch zum Ergebnis kommen,ob man freien Wille hat oder nicht.

Auch mein eigener letzter Beitrag war nach dieser Art gestaltet, besitzt also - gemäß den strengen naturwissenschaftlichen Kriterien - keinerlei Beweiskraft. Beweiskraft kommt einzig und alleine prognostischen Aussagen zu, die (in ausreichender Zahl!) eingetroffen sind. Auf meinen letzten Forumsbeitrag bezogen, könnte es ja auch so sein, dass sich ganz andere Planetenbilder finden lassen könnten, welche den Inhalten des tatsächlichen Ereignisses völlig entgegen laufen! Solche Dinge überprüfen wir in der Regel nie. Wir konzentrieren uns im Nachhinein bei der metagnostischen Analyse üblicherweise nur auf jene Faktoren, von denen wir bereits WISSEN, dass sie inhaltlich ereignisbezüglich gewesen SIND. Allerdings muss ich - meine eigene vorherige Aussage etwas relativierend - gleichzeitig zugeben, dass jene Faktoren, welche ich aus den beiden ganz nahe beieinander liegenden Achsen MCt und SOr ableiten habe können bei meinem letzten eigenständigen Forumbeitrag, auf beeindruckende Art und Weise durchaus tatsächlich auch prognostische Kraft entfalten konnten, was den inhaltlichen Gehalt des speziellen Ereignisses betrifft.


Wenn ein Ereignis eintritt (z.B. tod der Mutter), müssen alle Plantenbilder im Transit, Solar und Progressionen diese Ereignis zeigen.Dafür brauchen wir exakte (sekundengenau) Geburtszeit und höhere Harmonics.Alle Plantenbilder müssen in diesem Fall mit Venus,Mond,mondknoten und MC/IC Achse in Verbindung stehen.Und wir müssen noch herausfinden ob 4.Haus Mutter ist oder 10.Haus und Herrscherprobleme lösen, damit wir richtigen Herrscher für die Mutter wissen nicht theoretisch sondern praktisch.Ohne Herrscher wird es ab bestimmten Punkt nicht mehr gehen.

Naturwissenschaftler glaubten auch Anfang des 20.Jahrhunderts, es gebe nicht mehr zu entdecken.Glaubst Du, dass die letzte Treppe erreicht haben ?
Man müsste einmal anhand von zumindest 100 Fällen, besser noch bei mehr Fällen, z. B. Geburten astrologische Prognosen über das Geschlecht des Neugeborenen erstellen und dann im Nachhinein überprüfen, wie sehr die Trefferrate von 0.5 abweicht, d.h. übersteigt. Weil du das Celebrity-Beispiel "Kate" erwähnt hast.


Heutige Astrologie ist noch nicht in diesem Zustand sowas zu prüfen.Wir wissen in der Astrologie vieles noch nicht.

Viele Grüße

linchi


Zurück zu „09.04.00 das Wissenschaftliche in der Astrologie (Mathematik, Methodik, Versuche)“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast