06.01.00 Versuchsanordnung, Allgemein

Benutzeravatar
Karsten
Beiträge: 545
Registriert: Sonntag 9. März 2014, 12:02
Wohnort: Freiburg

06.01.00 Versuchsanordnung, Allgemein

Beitragvon Karsten » Mittwoch 21. Mai 2014, 22:07

Versuchsanordnung

Astrologische Behauptungen werden mit Tatsachen verglichen


Man kann eine Lehre nur an dem überprüfen, was sie behauptet.

Voraussetzung
Anwendung der Auswertungsmethode „Hamburger Schule", s. u. Denkmodell der Astrologie, - viewtopic.php?f=3&t=3

1. Radix*
    a) Behauptung: die Bedeutung eines Planetenbildes wird vorgestellt
    b) Die Theorie wird mit der Tatsache verglichen

2. Prognose

    a) - Lebensjahrsiebte
    b) - Progressives Horoskop
    c) - Sonnenbogen-Horoskop
    d) - Transit-Horoskop (Augenblicks-Horoskop, Stunden-Astrologie)
    e) - 4 Ebenen übereinander gelegt, grafisch dargestellt im 22°30'-Modus:

      - T (Transit)
      - S (Sonnenbogen)
      - P (Progressiv)
      - R (Radix)


3. Antwort auf die Frage „Was geschieht heute?"

    a) Einzelfaktoren erfassen in den Achsen von

      - SOp, Jahr
      - MOp, Monat
      - SOt, Tag
      - MCp, Tag, persönlich (mir wird heute bewusst, ich empfinde heute)
      - ASp, Tag, persönliche Umwelt, Ort (anderen wird heute bewusst, andere empfinden heute bezogen auf mich)
      - MOt, Stunde
      - MCt, Minute
      - ASt, andere, die Umwelt, Örtlichkeit in dieser Minute

    b) Die R- und T-Einzelfaktoren werden in ihrer Umkehrung (R–->T und T--->R) als Achse benutzt und deren Einzelfaktoren ebenfalls erfasst.

    c) Von den erfassten Faktoren berücksichtigen wir jeweils zwei, deren Summenwert im Orbis des MCp-Halbsummenwertes liegt.

4. Antwort auf eine spezielle Frage, z. B. „Werde ich heute gewählt?"

Untersuchungsvorgang wie unter 2.1., aber konzentriert auf jene Planetenbilder, deren Bedeutung zum Thema vorhergesagt wird, z. B. „Wahl" und „gewählt werden".

---------
*Bei mundanen Ereignissen und Fragen (Frage-Horoskop, Stunden-Astrologie) wird das Augenblicks-Horoskop (MCt) wie ein Radix behandelt.


Karsten


verwendete Progamme "Hamburger Schule": aktuell, 2017, WSL-10.8 und T-Auswert-55, Demos siehe unter: http://www.astrax.de

Benutzeravatar
Karsten
Beiträge: 545
Registriert: Sonntag 9. März 2014, 12:02
Wohnort: Freiburg

Re: 06.01.00 Allgemein, Versuchsanordnung

Beitragvon Karsten » Sonntag 13. Juli 2014, 08:04

Ergänzung zu

    3. Antwort auf die Frage „Was geschieht heute?"

    a) Einzelfaktoren erfassen in den Achsen von ....

    b) Die R- und T-Einzelfaktoren werden in ihrer Umkehrung ...

    c) Von den erfassten Faktoren berücksichtigen wir jeweils zwei, deren Summenwert im Orbis des MCp-Halbsummenwertes liegt.

Ergänzung

    d) Von den erfassten Faktoren berücksichtigen wir jeweils zwei, deren Summenwert im Orbis +/-1° in der Position von 00°00'/22°30' liegt. Dann bilden die Faktoren ein ‚magisches Quadrat‘.

Beispiele


Anmerkung
    In der 22°30'-Grafik, über die vier Ebenen verteilt, bilden Faktoren auf den Gradspalten 06°15' + 16°15' = 22°30' ein „magisches Quadrat". Sehr nett anzusehen. (Danke an Heinz, der mich darauf aufmerksam machte.)

    Von MCp und ASp aus zu ermitteln, ist der eine Anfang des Kreises.
    MCp beschreibt mein Empfinden an diesem Tag.
    ASp beschreibt, wie andere, mit denen ich Umgang habe, mir gegenüber eingestellt sind. Mitunter steht darin auch das Ereignis.

    Von SOp aus zu ermitteln, ist der andere Anfang des Kreises.
    SOp beschreibt das Sichtbare an diesem Tag und damit auch das konkrete Ereignis.

    Von SOp aus folgen, um die Relevanz einzuordnen, das Wiederfinden von Faktoren in MCp und ASp. Indem ich diese so zuordne, dass deren zwei Summen stets 00°00'/22°30' (Orbis +/. 1°) ergeben, komme ich auf das Ereignis.

    Das Ereignis beschreibt noch nicht, wie ich etwas heute empfinde, wie ich heute eingestellt bin und wie andere zu mir eingestellt sind bzw. etwas für mich empfinden. Das beschreiben MCp und ASp.
Beide „Stränge" darzustellen ist richtig.

Sich mit Wittes Artikeln zu beschäftigen heisst für mich, das Tor zum Licht zu finden.


Karsten
verwendete Progamme "Hamburger Schule": aktuell, 2017, WSL-10.8 und T-Auswert-55, Demos siehe unter: http://www.astrax.de

Benutzeravatar
Karsten
Beiträge: 545
Registriert: Sonntag 9. März 2014, 12:02
Wohnort: Freiburg

Re: 06.01.00 Versuchsanordnung, Allgemein

Beitragvon Karsten » Samstag 11. Juli 2015, 09:32

5. Ergänzung, Versuchsanordnung

von Alfred Witte: „Vergleichende Astrologie" das „natürliche magische Quadrat".
aus „Astrologische Rundschau", 16. Jahrgang, August 1924, Heft 5, Seite 137-140.

Nachdruck dieses Artikels unter http://www.astrax.de und in „Alfred Witte. Der Mensch - eine Empfangsstation kosmischer Suggestionen." Enthält alle 47 Aufsätze von Witte, mit Kommentaren von Hermann Sporner. Ludwig Rudolph (WITTE-Verlag), Hamburg 1975, S. 189, ISBN 3-920807-11-1

Die bisherige Überprüfung ergab für mich die Richtigkeit des Ansatzes, ein Ereignis daraufhin zu untersuchen. Es darf als Endergebnis der voran gehenden Untersuchung gesehen werden.



05.05.01 Liebe, Ehe, Familie

06.01.00 Allgemein, Versuchsanordnung (Methodik der Untersuchung)
viewforum.php?f=220

06.10.00 Das natürliche magische Quadrat (geformt vom Planetenbild)
viewforum.php?f=240



Ausgangspunkt ist die 22°30'-Grafik.

Bedingung: Die Summe von zwei „Persönlichen Faktoren" ergibt 00°00'/22°30'.
Der Orbis wird in den meisten Fällen kleiner als +/- ein Grad sein.

Der „x"-Punkt ist der Ergänzungswinkel. Beispiel:

Sonne t ... 17°20'
Ergänzung 05°10'
Gesamt = 22°30'

„x" ist in diesem Fall 05°10'.


    sSOt + x, 00°00'

    sSOp + x, 00°00'

    sSOr + x, 00°00'




    sMCt + x, 00°00'

    sMCp + x, 00°00'

    sMCs + x, 00°00'

    sMCr + x, 00°00'



    sASt + x 00°00'

    sASp + x 00°00'

    sASs + x 00°00'

    sASr + x, 00°00'



    sMOt + x, 00°00'

    sMOp + x, 00°00'

    sMOs + x, 00°00'

    sMOr + x, 00°00'



Beispiele sind unter

    03.03.04 Sepp Blatter
    03.03.04 Yanis Varoufakis
    03.03.06 Formel-1, GP, Großbritannien
    05.05.01 Heirat
    05.08.02 Tod
    05.12 .... Schicksal
    06.10.00 „magische Quadrat"


angeführt.



Karsten
verwendete Progamme "Hamburger Schule": aktuell, 2017, WSL-10.8 und T-Auswert-55, Demos siehe unter: http://www.astrax.de

Benutzeravatar
Karsten
Beiträge: 545
Registriert: Sonntag 9. März 2014, 12:02
Wohnort: Freiburg

Re: 06.01.00 Versuchsanordnung, Allgemein

Beitragvon Karsten » Montag 15. Mai 2017, 08:42

Es hat sich herausgestellt dass:

    sSOt / sSOt = t/t = sMCp / sMCp = sASp / sASp

    weil sSOt / sSOt = t/t darum wird aus t/t

      r/r = t/t

      Dieser neue Wert von

      t/t + x/y, Wert muss so gross sein, bis er die Summe von 00°00 / 22°30' erreicht hat,

      Im "magischen Quadrat"

      t + t = t + t

      oder

      t + t = rpst + rpst

      oder

      rpst + rpst = rpst + rpst


    Beispiel im Astrologie WSL-Forum



Karsten
verwendete Progamme "Hamburger Schule": aktuell, 2017, WSL-10.8 und T-Auswert-55, Demos siehe unter: http://www.astrax.de


Zurück zu „06.01.00 Allgemein, Versuchsanordnung (Methodik der Untersuchung)“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast