Allgemeines, Grundlagen 1 + 2

Alfred Wittes erster Artikel erschien 1913, "Betrachtungen über Farbe, Zahl und Ton. Astrologische Studie." Bis 1925 folgten 45 weitere Artikel, in denen er Grundlegendes an astrologischer Methodik vorstellte, die Friedrich Sieggrün und Hermann Lefeldt mit ihren Beiträgen abgeschlossen haben. Mit diesem 'Rüstzeug' ausgestattet verfassen wir unsere Beiträge.

Moderator: Karsten

Benutzeravatar
Karsten
Beiträge: 560
Registriert: Sonntag 9. März 2014, 12:02
Wohnort: Freiburg

Allgemeines, Grundlagen 1 + 2

Beitragvon Karsten » Donnerstag 29. Juni 2017, 11:21

Grundlagen 1
»Kleine Einführung in die Astrologie.«
»Methode 'Hamburger Schule'«

Zum Verständnis vom Aufbau der Konstellationen
bedarf es einer Erneuerung in der Astrologie.

Das erkannte Alfred Witte (1878-1941) um 1910.

In seinen Aufsätzen, Beginn 1913, 1919 bis 1925, stellte er die
»Astrologie von morgen« in der

    »Astrologischen Rundschau«
    und in den
    »Astrologischen Blättern«

vor und führte ein:

    - Planetenbilder
    - differenzierte Bewertung von MC und Aszendent
    - 6 Häusersysteme
    - Sonnenbogen
    - 360°-Rechenscheibe.

Unter anderem mit Hilfe dieser neuen Technik fand er vier Transneptunplaneten, die er

    sCU, Cupido

    sHA, Hades

    sZE, Zeus

    sKR, Kronos

nannte.

Sein Schüler Friedrich Sieggrün fand später vier weitere Transneptunplaneten:

    sAP, Apollon

    sAD, Admetos

    sVU, Vulkanus

    sPO, Poseidon.


Die 'Astrologie von morgen' wurde ab 1923 im deutschsprachigen Raum als

»Hamburger Schule« bekannt,

im angelsächsischen Raum unter »Uranian Astrology«.

A4, 37 Seiten
ausdruckbar, je nach Druckeroptionen, auch in A5-Format
- http://www.astrax.de/pdf/kleinEfhrg.pdf

Als Anwendungsbeispiel empfehlen wir das Sonderheft


------

Grundlagen 2, Fortgeschrittene 1
»Grundstrukturen der Astrologie.
Am Beispiel der Auswertungsmethode 'Hamburger Schule'«.

Mit 58 Abbildungen, die das Studium erleichtern.

Dieses Büchlein erweitert Ihre Kenntnisse aus

    Grundlagen
    »Kleine Einführung in die Astrologie.«
    »Methode 'Hamburger Schule'«

Als Anwendungsbeispiel dient uns der Fall 'Jimmy Carter'.
DIN A5, 127 Seiten
ausdruckbar, je nach Druckeroptionen, auch in A5-Format
- http://www.astrax.de/pdf/AstrologieGrundstrukturen.pdf

in English im Anschluss hier.
DIN A5, 92 p.
ausdruckbar, je nach Druckeroptionen, auch in A5-Format,
- http://www.astrax.de/pdf/English/The_In ... _1-92p.pdf

Wenn der Ausdruck nicht klappt, probieren sie es bitte unter


Weitere Artikel, über 1.000 Seiten, die als für Fortgeschrittene 2 zu verstehen sind, finden sich hier unter


Auch die WSL-Programme, als Demos, finden sich hier.


Karsten


verwendete Progamme "Hamburger Schule": aktuell, 2017, WSL-10.8 und T-Auswert-55, Demos siehe unter: http://www.astrax.de

Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast